Man gönnt sich ja sonst nichts: Haarpflege von Kérastase

kerastaseIch war schon ewig nicht mehr beim Friseur, vor zwei Wochen habe ich mir aber wieder einmal einen Termin gegönnt. Gut 5 Zentimeter Haarlänge, knusprig-trocken wie Zuckerwatte, mussten dran glauben.

Eigentlich möchte ich meine Haare (wieder) wachsen lassen, aber es tut sich nicht viel. Das Wachstum stagniert auf Höhe der Schulterblätter bzw. knapp unterhalb. Und das seit einer Ewigkeit! Früher waren meine Haare schon mal knapp auf Taille – und das schön dicht und kräftig! Keine Ahnung, womit ich das dann zunichte gemacht habe. Lag es am Umzug und der damit verbundenen Umstellung von weichem auf hartes Wasser? Das meine geschätzten Naturkosmetikprodukte nicht mehr so gut funktionieren? Rächte sich das Färben mit Indigo? Keine Ahnung. Jedenfalls experimentiere ich seit Jahren mit verschiedenen Haarpflegeprodukten. Eigentlich mag ich Naturkosmetik, meinen Haaren gefällt das aber nicht (mehr) so gut. Bei den üblichen Produkten in der Drogerie fand ich auch nichts, was mich wirklich zufrieden stellte.

Deshalb bin ich abtrünig geworden und habe mir High End Friseurprodukte gegönnt: von Kérastase. Die benutze ich seit zwei Wochen und bin vorerst sehr zufrieden. Pflegen gut, sind sparsam in der Anwendung (hätte ich nicht gedacht) und die Haare sind auch an Tag 2 nach der Wäsche noch geschmeidig und schön gepflegt. Shampoo und Haarkur aus der Lockenserie habe ich vom Friseur mitgenommen, die Spülung in der grünen Flasche habe ich mir danach noch gekauft. Die ist eventuell nicht pflegend genug, das muss ich noch genauer testen.

Werde die Produkte von Kérastase weiterhin verwenden und kann dann hoffentlich mit ausführlicheren Infos aufwarten ;)

Erfrischende Ingwer-Dusche

ginger Fast so gut wie ein erfolgreiches Workout finde ich danach den Sprung in die Dusche. Ich bin immer auf der Suche nach guten (erfrischenden) Produkten für Haut und Haar. Im Drogeriemarkt habe ich gestern die Duschcremes von treaclemoon entdeckt. Ich habe nicht lange gefackelt: Kenne ich nicht, duftet nach Ingwer, darf mit!
Den Duft empfinde ich eher zitronig, eine leichte Ingwernote ist aber zu erschnuppern. Pflegewirkung ist ok, ich komme generell aber ohne Bodymilk nach dem Duschen aus.

Es gab das Duschgel auch noch in den Varianten Kokos und Himbeere. Kokos möchte ich auch noch testen, Himbeere fällt für mich eher flach. Ich esse die Früchtchen zwar sehr gerne, in meinen Pflegeprodukten mag ich aber keine Beerendüfte.
Treaclemoon verzichtet laut Website übrigens auf Tierversuche und tierische Inhaltsstoffe.
Auf der britischen Firmenseite habe ich übrigens noch andere Sorten entdeckt. Unter anderem gibts ein Zimt-Duschgel als Limited Edition. Das käme mir nach einem Winterlauf sehr gelegen. Ist aber in Österreich anscheinend nicht erhältlich.
Tipps für winterliche Duschcremes anderer Firmen nehme ich aber gerne entgegen ;-)